Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Oestrich-Winkeler CDU-Fraktion, Christina Laube, möchte durch eine einfach umzusetzende Maßnahme Familien unterstützen. Die Stadt Oestrich-Winkel habe in der der „Corona-Situation“ hervorragende Maßnahmen eingeleitet.

Hierfür, so die CDU-Politikerin, sein insbesondere dem Führungsteam der Stadt, Bürgermeister Kay Tenge und Ersten Stadtrat Björn Sommer, ein ganz besonderer Dank auszusprechen. Für die Stadt Oestrich-Winkel sei insbesondere auch die Lage der Kindergarten-Einrichtungen in der Stadt zu erwähnen. Der Bürgermeister habe alles mögliche getan, die Voraussetzungen für eine Wieder-Öffnung aller Kindergärten herbei zu führen.

Nunmehr, so Christina Laube, sollte die Stadt auch die Belastungen der Familien noch etwas reduzieren, indem die Stadt das Essensgeld für die Kinder übernimmt. Die Familien mit Kleinkindern, so Laube, sei durch die diversen Vorschriften in der Corona-Lage, sehr unter Druck gesetzt worden, daher sei eine solche Maßnahme in der Gemeinde eine kleine, aber wirkende, Unterstützung für die Familien.

« Heute ist Muttertag Stadtradeln - auch in Corona-Zeiten »